• Kontakt
  • Newsletter
  • Jobs
  • kurzfilmkino.de
  • Kinobetreiber/Presse
  • ENSprache
28.04.2021

W-film VoD-Starts im Frühling 2021

W-film präsentiert zum Frühling 2021 gleich drei spannende VoD-Starts im Online-Shop! Im warmherzigen Dokumentarfilm „Unser Europa – Begegnungen in fünf Ländern“ begibt sich Regisseur Robert Krieg auf eine interkulturelle Forschungsreise quer durch unseren Kontinent. Etwas hitziger geht es im Dokumentarfilm „Morgen wird es schöner sein“ von Regisseurin Xu Hongjie zu, wo zwei Lehrer um die kulturelle Vormacht des chinesischen Bergdorfs Gulu ringen. Regisseur Hans Andreas Guttner begleitet in seinem Dokumentarfilm „Sean Scully – Art Comes From Need“ den irischen Künstler-Star Sean Scully beim inspirierenden Schaffensprozess und fühlt der Freude am Malen direkt auf den Puls.

wfilm_header_fruehling2021#2.j




„Unser Europa – Begegnungen in fünf Ländern

Die Menschen in den verschiedenen Regionen Europas haben Geschichten, die sie verbinden und trennen, sie haben unterschiedliche Identitäten und Kulturen. „Unser Europa“ zeigt die Realität, die jeden Tag in den Ländern erlebt wird. Eine Realität, die von Europa geprägt ist. Regisseur Robert Krieg besucht Freunde, die er schon lange kennt. Sie sind in ihren Regionen verwurzelt, lieben ihre Heimat und verstehen sich als Europäer. Der Film taucht in ihren Alltag ein und schildert ihre Sicht auf Europa.

„Morgen wird es schöner sein“

Tradition vs. Moderne: Regisseurin Xu Hongjie erzählt in ihrem abenteuerlichen Dokumentarfilm „Morgen wird es schöner sein“ vom Fortschritt, der Einzug in ein von der Welt abgeschiedenes chinesisches Bergdorf hält. Ihr wunderschön fotografiertes Regiedebüt feierte seine Weltpremiere auf dem Locarno Film Festival in der renommierten Woche der Kritik („Semaine de la Critique“) und begeisterte auf weiteren zahlreichen Festivals.

„Sean Scully  Art Comes From Need“

Der gebürtige Ire Sean Scully gehört zu den weltweit wichtigsten Künstlern unserer Zeit. Ein Traditionalist der Moderne, der in den vergangenen drei Jahrzehnten ein unvergleichliches Oeuvre abstrakter Malerei geschaffen hat. Scully malt und reflektiert – über seinen Weg als Künstler und über den kreativen Prozess des Malens. Das intensive Porträt eines Künstlers, der gegen alle Widerstände seinen Weg gegangen ist, ganz nach dem Motto: Art comes from need.

Weiterführende Links und Downloads:

Zurück zu News